Archiv der Kategorie: Videos

Playlist vom 04.01.18

45minutes-Sendung vom 04.01.2018

Jahresrückblick/Best Of 2017

(mit Lieutenant Lloyd & Käpt’n Timewarp)

  1. Real Estate – White Light „In Mind“ Album (Domino)
  2. Chuckamuck – 20.000 Meilen „Chuckamuck“ Album (Staatsakt)
  3. Kevin Morby – Aboard My Train „City Music“ Album (Dead Oceans)
  4. Crying Boys Cafe – I Was A Singer
    „The Keys Not The People“ Album (Excelsior)
  5. Future Islands – Time On Her Side „The Far Field“ Album (4AD)
  6. Weaves – #53 „Wide Open“ Album (Memphis Industries)
  7. Alvvays – Not My Baby
    „Antisocialites“ Album (Transgressive)
  8. Molly Burch – Downhearted „Please Be Mine“ Album (Captured Tracks)
  9. Peter Perrett – How The West Was Won „How The West Was Won“ Album (Domino)
  10. Courtney Barnett & Kurt Vile – Continental Breakfast „Lotta Sea Lice“ Album (Marathon Artists)
  11. Sinkane – Favorite Song „Life & Livin‘ It“ Album (City Slang)
  12. Bruno Pernadas – Problem Number 6 „Those Who Throw Objects At The Crocodiles Will Be Asked To Retrieve Them“ LP (Pataca)
  13. Alex Cameron – Marlon Brando
    „Forced Witness“ Album (Secretly Canadian)
  14. Sheer Mag – Expect The Bayonet
    „Need To Feel Your Love“ Album (Static Shock)
  15. The Burning Hell – The River (Never Freezes Anymore) „Revival Beach“ Album (BB Island)
  16. Ruby Haunt – Crave „Crush“ EP (Track & Field)
  17. The Deep Dark Woods – San Juan Hill
    „Yarrow“ Album (Six Shooter)
  18. Aldous Harding – Living The Classics „Party“ Album (4AD)

Irre Gut !

Alle paar Monate habe ich das seltene Glück auf eine Band zu stoßen, die so neu und so anders und so irre gut ist, daß ich sofortige Lust verspüre, sie unbedingt mal live erleben zu wollen. Meine neueste Entdeckung in dieser Kategorie hört ihr Donnerstag Abend bei 45minutes. Und wenn es euch so geht wie mir, schaut sie euch an. Am 03.11. gastieren die WEAVES in Berlin im wunderbaren kleinen & feinen Auster Club. Ich beiße mir jetzt schon jeden Tag in den Allerwertesten, daß ich an diesem Freitag keine Zeit habe. Ach ja, und natürlich hat die Band eine brandneue LP im Gepäck, und auch die wird, ihr ahnt es, irre gut.

Etwas Versöhnliches für alle 80s Hasser

Danke, Alex, Du hast uns schon mit „Jumping The Shark“ die schlimmsten Seiten der Achtziger vergessen lassen. Dein neues Album „Forced Witness“ ist noch besser, noch unterhaltsamer, noch pointierter. Und ja, Du bist cool as fuck! Wir freuen uns auf Dein Konzert beim TransCentury Update am 18. November im UT Connewitz.

The Fresh & Onlys im Oktober in Leipzig

The Fresh & Onlys verstehen sich vortrefflich auf das Mischen diverser Stile: Psychedelic Folk, Surf-Pop, Rock, Shoegaze, Garage und Indie-Pop. Sie können einfach alles. Sie schütteln grandiose Melodien mühelos aus dem Ärmel. Und das Beste zum Schluss: In Kürze beehren sie uns in der Nato. Am 27.10.17 um genau zu sein.

Heute zu Gurr und Strand Child ins Conne Island gehen!

Freunde von Sleater-Kinney, Echobelly und (frühen) Best Coast sollten heute nicht zuhause bleiben, sondern sich ins Conne Island zu Gurr begeben. Allein der folgende Song dürfte als Lockmittel genügen:

Als Support gibt es Strand Child, die hier angenehm nach Real Estate klingen und nach eigener Aussage Pavement und Guided By Voices gut finden:

Playlist vom 19.01.17

45minutes-Sendung vom 19.01.2017

Jahresrückblick/Best Of 2016

(mit Lieutenant Lloyd & Käpt’n Timewarp)

  1. Kakkmaddafakka – Young You
    „KMF“ Album (Bergen Mafia)
  2. Warpaint – New Song
    „Heads Up“ Album (Rough Trade)
  3. Karl Blau – That’s How I Got To Memphis
    „Introducing Karl Blau“ Album (Bella Union)
  4. Liv – Wings Of Love „Wings Of Love“ Single (Ingrid/Ingsoc)
  5. Fruit Bats – From A Soon-To-Be Ghost Town „Absolute Loser“ Album (Easy Sound)
  6. Tele Novella – Heavy Balloon
    „House Of Souls“ Album (Yellow Year)
  7. Dinosaur Jr. – Tiny „Give A Glimpse Of What Yer Not“ Album (Jagjaguwar)
  8. Basia Bulat – Infamous
    „Good Advice“ Album (Secret City)
  9. Adam Green – Interested In Music
    „Aladdin“ Album (Revolver)
  10. Chris Staples – Golden Age „Golden Age“ Single (Barsuk)
  11. Allo Darlin‘ – Wanderlust
    „Hymn On The 45“ Vinyl Single (Wiaiwya)
  12. The Radio Dept. – Committed To The Cause  „Running Out Of Love“ Album (Labrador)
  13. Kevin Morby – Miles, Miles, Miles „Harlem River“ Album (Woodsist)
  14. Courtney Barnett – Depreston „Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit“ Album (Marathon Artists)
  15. Michael Nau – Love Survive “Mowing“ Album (Full Time Hobby)
  16. Sampa The Great – Blue Boss „Blue Boss“ Single (Wondercore Island)
  17. John K. Samson – Postdoc Blues
    „Winter Wheat“ Album (Anti)
  18. The Shelters – Rebel Heart
    „The Shelters“ Album (Warner)
  19. Sam Evian – Sleep Easy „Premium“ Album (Saddle Creek)

 

TransCentury Update im UT Connewitz

Kaum zu glauben, jetzt ist der Trump-Albtraum also doch wahr geworden. Vorerst bleibt uns nichts anderes übrig, als uns mit guter Musik zu trösten. Wie gehabt. Zum Beispiel mit der ersten Auflage des TransCentury Update-Festivals, das von heute bis Samstag im UT Connewitz stattfindet. Was alle auftretenden Künstler eint, ist der Umstand, dass sie „ihrer Zeit voraus“,  „zu modern für heute“, „anachronistisch“, „avantgardistisch“ und/oder „zeitlos gut“ sind. Mit dabei sind unter anderem Bohren & Der Club Of Gore, Clinic, Wooden Shjips, Deerhoof und Stereo Total. Mehr dazu in unserer heutigen Sendung, in der wir 2×2 Karten für Samstag verlosen. Anbei ein angenehm-gruseliges Video von Clinic sowie ein Vorgeschmack auf die grandiosen Wooden Shjips.